Impressionismus

Frau mit Sonnenschirm, Monet
Als in den späten 30er Jahren des 19. Jahrhunderts sich die Photographie entwickelte, bekam die realistische Malerei Konkurrenz und das Interesse an ihr verging. Wollte man ein Bild von etwas realem, konnte man jetzt eine Photographie machen. Der Maler als solches war gar nicht mehr gefragt. Und eben diese begannen, das Auge in andere Richtungen zu lenken, es zu einer Interpretation aufzufordern statt dass man genau wusste, was man sah. Neue Techniken, neue Ausdrucksweisen wurden immer beliebter. Der Impressionismus gebrauchte reine, ungemischte Farben sowie kurze Pinselstriche, um den Effekt von Licht und Farbe auszudrücken. Ende des 19. Jahrhunderts weitete er sich von Frankreich auf ganz Europa und weltweit aus.

Der wahrscheinlich bekannteste impressionistische Maler war Claude Monet. Sein Bild „Impression: Soleil Levant“ (Impression: Sonnenaufgang) von 1872 gab der Bewegung seinen Namen. Er liebte es, in der Natur zu malen. Er bereiste Europa in seinem Leben mehrmals, doch die meisten Impressionen fand er in seinem eigenen Garten in Giverny. Hier entstanden seine bekanntesten Werke wie „Die japanische Brücke“ (1899), „Seerosen“ (1906) und „Weg im Garten des Künstlers“ (1901).

Pierre-Auguste Renoir ist ein weiterer, sehr bekannter französischer Impressionist. Seine fröhliche Malerei beschreibend, hat er einmal gesagt:“Warum sollte Malerei nicht schön sein? Es gibt genug schreckliches in der Welt!“ Seine Malereien von engelhaften Kindern, schönen Frauen und Blumen zeigten seine Sichtweise des Schönen, Freudigen. Renoirs „Mädchen mit Gießkanne“ (1876) ist eines seiner typischen Bilder. Seine Malereien riefen sofort Freude im Betrachter und er gehörte zu den beliebtesten Malern seiner Zeit.

Renoir, die Tänzerin
Der französische Künstler Edgar Degas war Maler und Bildhauer und nahm an der impressionistischen Bewegung teil. Er war jedoch an der Bewegung von Mensch und Tier interessiert, wollte diese zum Ausdruck bringen. Seine bekanntesten Arbeiten haben Themen wie Balletttänzer und Rennpferde. „Die blauen Tänzerinnen“ und „Rennpferde im Longchamp“ sind zwei seiner bekanntesten Gemälde.

Weitere einflussreiche Impressionisten sind Paul Cezanne, Camille Pissarro und Armand Guillaumin.