Bauwagen Museum

Bauwagen Museum
Ein Bauwagen ist ein mobiler Raum, der zu vielen Zwecken genutzt werden kann. Ursprünglich ist er - wie der Name schon sagt - auf dem Bau 'zuhause'. Hier können die Bauarbeiter sich umziehen, sich in den Pausen aufhalten, eventuelle Geräte unterbringen oder der Bauingenieur hat hier sein Büro eingerichtet. Alte, ausgediente Bauwagen werden zu vielen privaten Zwecken umgeändert. Der eine findet hier das ideale Gartenhaus, der andere wohnt in den Sommermonaten in ihm und andere fahren mit ihm in den Urlaub. Doch wer kommt auf die Idee eines Bauwagen Museums?

Das Museum auf Rädern
Väter behinderter Kinder haben sich so einen ausgedienten Bauwagen gekauft, ihn bunt angemalt und innen als Museum umgestaltet. Hier werden in Vitrinen Dinge gezeigt, die Menschen, mit oder ohne Behinderung, in ihrem Alltag sammeln. Auf diese Weise wollen die Väter Kinder, aber auch Erwachsene, mit und ohne Behinderung zueinander führen.
Sie ziehen mit dem Bauwagen Museum von Schule zu Schule, von Kindergarten zu Kindergarten. Hier kann man entdecken, dass eine Behinderung nicht unbedingt einen anderen Menschen macht. Die Träume und Ängste sind meist die selben, nur der Umgang mit der Behinderung ist anders. Meist werden zu dem Event des Museums auch zahlreiche Aktionen organisiert, so dass Kinder und Erwachsene hier ein ganz besonderes Erlebnis erfahren.

Wer selber eine solche besondere Idee hat, findet auf www.bauwagen-gebraucht.com einen passenden Wagen. Diesen muss man sich nur selber umgestalten und schon kann es los gehen. Besondere Ideen, die im Sinne der Gemeinschaft stehen, werden oftmals von Stadt, Land oder Institutionen gefördert.